Die deutschsprachige Community für ATARI Homecomputer

Das Euro-JagFest ist ein jährliches Festival für alle Atari Jaguar und Lynx Fans sowie Entwickler und Händler in Europa. Alle aufgeschlossenen Fans anderer Videospiel Systeme sind natürlich auch herzlich willkommen.

Atari Jaguar Europe Festival 2007
Das Atari Jaguar Europe Festival kurz "e-jagfest" findet in diesem Jahr am 24. November in Kaarst statt.

Es handelt sich um ein Treffen von Videospiele-Fans aus ganz Europa. Im Mittelpunkt steht Atari und alle Konsolen des Kult-Labels. Wer mal wieder in geselliger Runde mit dem Jaguar, Lynx VCS 2600, 5200, 7800 oder mit einer der guten alten Homecomputer Kisten aus den 80ern zocken will, ist hier genau richtig.

Hier kann man zahlreiche umgebaute oder modifizierte Geräte bewundern. Schonmal einen VCS 2600 Handheld mit Analogsteuerung ausprobiert? Eine Partie "Worms" auf einem liebevoll silber/blau umlackierten Jaguar ausgetragen oder Tempest mit dem einzig wahren "Tempest Rotary Controller" genossen? Dies sind nur einige Beispiele aus den letzten Jahren.

Natürlich sind auch alle anderen klassischen Konsolen herzlich willkommen. So sind regelmässig auch der NUON mit Spielen wie Iron Soldier 3 und Tempest 3000 sowie einige andere Exoten zu Gast. Zocken macht nur einen Teil der Veranstaltung aus. Homebrew Entwickler aus aller Herren Länder nutzen regelmässig die Gelegenheit um ihre Neuentwicklungen auf dem Fest zu präsentieren und teilweise exklusiv zum Verkauf anzubieten. So gab es in den letzten Jahren eine limitierte e-jagfest Version von Starcat's "Jag Mind Bomb Squad" für den "Jaguar CD" sowie weitere "Starcat Developments" Releases.

Ausserdem wurden einige neue VCS 2600 Spiele, wie "Raster Fahndung" und "Encaved" gezeigt. Matthias Domin war in der Vergangeheit ebenfalls immer mit verschiedenen Demos und Spielen mit dabei.

In diesem Jahr wird den besuchern etwas ganz besonderes geboten. Gaztee aus England, besitzer von einem der zwei existierenden und funktionierenden Prototypen des niemals veröffentlichten Jaguar-Virtual-Headsets hat die Einladung nach Kaarst angenommen. Natürlich wird er nicht ohne seinen grössten Schatz anreisen. Wenn es also nicht von höherer Gewalt verhindert wird, werden wir im November dem Mythos VR-Helmet auf den Grund gehen können. Man darf gespannt sein.

Manch einer hat das Glück ein seltenes Prototyp-Spiel zu besitzen. Eine tolle Gelegenheit sich auf dem Fest darüber auszutauschen oder einfach mal selber anzuspielen. Es bietet sich auch die seltene Gelegenheit ein "Battlesphere-Netzwerk" aufzubauen. Und somit eins der seltensten und gleichzeitig besten Jaguar Spiele "theoretisch" mit bis zu 16 Leuten zu zocken. Vierspieler Duelle mit dem Lynx, Stichwort "Checkered Falg" (Nein, nicht das für den Jaguar ; ) erfreuen sich ebenfalls grosser Beliebtheit. Kleine spassige Competitions, z.B. "Club-Drive oder Kazumi Ninja" sorgen für beste Stimmung. In den letzten Jahren war auch immer mindestens ein Händler anwesend um neue und gebrauchte Jaguar Spiele anzubieten. Nick Harlow von "16/32 bit Systems" hat für dieses Jahr bereits zugesagt.

Langeweile wird sicherlich keine aufkommen! Alle, die Lust haben in ungezwungener Runde mit netten Leuten zu quatschen und/oder zu zocken sind systemübergreifend herzlich willkommen. Solltet Ihr kein Atari-System besitzen, kein Problem! Bringt doch eure liebste klassische Konsole mit oder kommt einfach ohne. Es wird sich schon ein Plätzchen für euch finden.

Das Treffen, jährt sich damit zum insgesamt siebten Male und findet zum vierten mal in folge in Kaarst statt.

Einlass am 24. November ist um 10:30 Uhr. Der Eintritt kostet 5,00 Euro.

Die offizielle Webseite zum e-jagfest ist umgezogen auf www.jagfest.org/euro
und befindet sich z.Z. im Umbau. Hier werden in kürze alle Informationen zum Fest zusammengetragen und abrufbar sein.

Be Sociable, Share!


Erstellt am 27.Sep.2007 von johannes

Post Comment

Please notice: Comments are moderated by an Admin.


Powered by Wordpress
Theme © 2005 - 2009 FrederikM.de
BlueMod is a modification of the blueblog_DE Theme by Oliver Wunder