Die deutschsprachige Community für ATARI Homecomputer

Die Hydra (ein Nachbau der NetUSBee ohne USB) ist fertig. Matthias aus dem atari-home.de Forum hat die professionellen Platinen layoutet und produzieren lassen. Eine Augenweide!

hydra1

 

DSC_1682


Tags: , ,
Erstellt am 30.Mar.2010 von johannes

atari-home.de ist eine Insel der Ruhe inmitten der ganzen sozialen Netzwerke 😉 Aber da viele auch Nachrichten ihrer bevorzugten Seiten per Twitter und nicht nur per RSS lesen, werden die News auf der Startseite ab heute auch auf Twitter zu lesen sein. All diejenigen, die damit nichts anfangen können oder wollen, brauchen sich nicht umzustellen – auf atari-home.de wird es weiter zugehen wie bisher.

Ihr könnt uns hier folgen: http://twitter.com/atarihome



Erstellt am 24.Mar.2010 von johannes

„ggn“ hat einen kleinen Beitrag zum MiNT Betriebsystem veröffentlicht. (Läuft auch unter purem TOS aber ist für MiNT gedacht)

Kabooter

Dieses Progrämmchen lädt einen Splashscreen in 640×480 in 256 Farben und verdeckt damit all die langweiligen Meldungen während MiNT geladen wird. Drückt man ESC verschwindet das Bild und die Bootmeldungen werden wieder sichtbar.

Binary, Sourcecode und Anleitung hier: http://users.hol.gr/~ggn/kabooter.zip

Auf diversen Falcon im 030 und 060 Mode getestet.

Er hofft es gefällt euch, es war ein fröhlicher Hacker-Tag Arbeit!

Newsmelder: Beetle



Erstellt am 22.Mar.2010 von johannes

Bernhard Artz von delta labs media macht uns heute ein schönes Geschenk! Die beliebten Whiteline CDs sind zum download freigegeben

Zu den CD-ROM Seiten


Tags: , , , , , ,
Erstellt am 04.Mar.2010 von draconis1

Bernhard Artz von delta labs media macht uns heute ein weiteres schönes Geschenk! Die beliebten Whiteline Revolution CD-ROM Magazine (10 Ausgaben) sind zum download freigegeben…

Revolution CD-ROM Magazine


Tags: ,
Erstellt am 04.Mar.2010 von draconis1

Gute und schlechte Nachrichten aus Frankreich, wo Rodolphe an der CTPCI, der PCI-Erweiterung für den ATARI Falcon 030, arbeitet. Mit der CTPCI ist es möglich eine RADEON PCI Grafikkarte im ATARI Falcon zu benutzen und damit Auflösungen bis 1920 x 1200 (Auflösung aktueller 23 und 24 Zoll LCDs) zu nutzen.

Die schlechte Nachricht ist, dass die Firma, die die Bauteile für die CTPCI an den Hersteller der Boards sendet, einen falschen Oszillator geschickt hat. Damit gab es beim ersten Einschalten der Boards, die sich nun bei Rodolphe befinden, nur ein bisschen Rauch.

Die gute Nachricht folgt aber sogleich: Der Fehler ist gefunden. Ein Test mit einem andern Oszillator war erfolgreich. Zur Zeit klärt Rodolphe das Verfahren für den Austausch aller Oszillatoren. Um den Prozess zu beschleunigen, wechselt Rodolphe die Oszillatoren für die Entwicklerboards selbst.

Egal, wie die Lösung mit der Zulieferfirma aussieht, Rodolphe hat auf Nachfrage von atari-home.de bestätigt, dass die Boards funktionsfähig Ende März versendet werden.

Danke für den Einsatz, Rodolphe!

UPDATE: Noch mehr gute Nachrichten für alle die, die beim letzten Mal zu spät dran waren. Es wird bald eine zweite Charge CTPCI’s geben!


Tags: , , , ,
Erstellt am 04.Mar.2010 von johannes

ChrisTOS hat ein kleines, aber feines Tool veröffentlicht, Qextract v0.3 (kurz für Quick Extract).

Das meldet man am Desktop seiner Wahl als Applikation zum öffnen von .zip .rar .lha .tar .gz .tar .gz und .zoo an. macht man fortan einen Doppelklick auf eines der Archive, kann man wählen, das Archiv direkt im Verzeichnis zu entpacken, oder in einem neuen Verzeichnis, das den Namen des Archivs (ohne extender) hat.

Die benötigten freien Kommandozeilentools sind schon dabei.

http://www.atariage.com/forums/blog/199/entry-6872-quick-extract-v-03-released/

Newsmelder: Beetle


Tags: , , , , , ,
Erstellt am 04.Mar.2010 von johannes

Der Name für den neuen Coldfire TOS-kompatiblen Rechner des ACP steht fest. Die ATARI-User haben entschieden. Und zwar recht eindeutig für “Firebee”. Damit hat das Kind nun einen offiziellen Namen. Herzlichen Glückwunsch zur Taufe!


Tags: ,
Erstellt am 03.Mar.2010 von johannes

Transfer öffnet Dateien unter MagiC PC mit Windows-Programmen, z.B. durch Doppelklick auf eine Datei im Desktopfenster. Transfer wird dafür einfach auf die gewünschten Dateitypen angemeldet. Es kann eingestellt werden, welche Windows-Programme für die verschiedenen Dateitypen zuständig sein sollen. Das heißt, man kann aus MagiC PC heraus zum Beispiel durch Doppelklick auf eine PDF-Datei den Adobe-Reader aufrufen, oder ein Video im Windows Media Player abspielen oder …

http://www.juergen-holtkamp.de/transfer.html

Gemeldet von: Jürgen Holtkamp



Erstellt am 02.Mar.2010 von johannes

Powered by Wordpress
Theme © 2005 - 2009 FrederikM.de
BlueMod is a modification of the blueblog_DE Theme by Oliver Wunder