Die deutschsprachige Community für ATARI Homecomputer

Das langerwartete Release von FreeMiNT 1.18 wurde heute von Alan Hourihane auf der MiNt Mailingliste offiziell freigegeben:

 

Hi all,

FreeMiNT 1.18.0 has been tagged for release as freemint-1_18_0.

The freemint-1_18 branch will now commence as 1.18.1 BETA and is open
for commits.

tarballs, zip files etc will be created over the coming days. But
freemint.org will host the new tarball by tomorrow.

Thanks everyone for their tireless effort in this release.

Large changes await us for 1.19.

Enjoy !

Alan.


Tags: , , ,
Erstellt am 18.Mar.2013 von Matthias Arndt

Die Version 5.00 des Hypertext TOS.HPY, über alle Atari Betriebssysteme (TOS, N.AES, MagiC, XaAES …) ist erschienen.

Online:
http://toshyp.atari.org/de
Deutsche Version

http://toshyp.atari.org/en
Englische Version

Und als Hypertext für ST-Gudie/HypView:
http://toshyp.atari.org/archives/tos_hyp_de.zip
http://toshyp.atari.org/archives/tos_hyp_en.zip

(i.A. Gerhard Stoll)


Tags: , ,
Erstellt am 05.Mar.2013 von Matthias Arndt

Ein User des atari-home.de Forums hat einen sehr ausführlichen und objektiven Bericht über den Status Quo des Firebee-Projektes verfasst und seine Erfahrungen niedergeschrieben. Diesen wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Die nachfolgenden Äußerungen spiegeln nicht die Meinung des Teams von atari-home.de wider.

 

Es ist schon erstaunlich wie die Leute reagieren, wenn man ihnen sagt, dass man sich einen neuen Computer aus der Schweiz gekauft hat bei dem es sich praktisch um einen neuen „Atari“ handelt.

Die meisten verbinden Atari immer noch mit dem Videospiel Atari 2600 VCS, einigen wenigen fällt vielleicht noch der Atari ST ein, aber die allerwenigsten können sich unter TT, Falcon, oder gar den Clones wie Hades, Medusa oder Milan etwas vorstellen. Letzterer erblickte vor 14 Jahren (1998) das Licht der digitalen Welt, der damalige Hoffnungsträger der TOS-Gemeinde (TOS- so nennt man das fest im ROM eingebrannte Betriebssystem der Atari Rechner) verschwand aber dann recht schnell in der Versenkung und der lange angekündigte Milan 2, der eventuell sogar auf dem professionellen Markt Abnehmer gefunden hätte, erschien leider nie.

In den frühen Jahren dieses Jahrtausends wurde das Atari Coldfire Projekt ins Leben gerufen. Nachdem der Motorola Coldfire v4e der Nachfolgechip für den 68060 ist und viele Maschinenbefehle mit diesem teilt, erschien es nur logisch diese CPU in zukünftigen TOS Rechnern einzubauen, da alle bisherigen Modelle ja auf der Motorola 68000er Familie basierten.

Leider hörte man viele Jahre nichts mehr vom Atari Coldfire Projekt (ACP) und als 2008 dann plötzlich wieder Gerüchte über einen neuen Atari Clone aufkamen wurde das von der Atari Szene durchaus mit gemischten Gefühlen aufgenommen, vor allem als bekannt wurde, dass es eben ein Coldfire Rechner mit 233 Mhz werden würde. Viele fanden das nicht mehr zeitgemäß und wünschten sich zumindest einen PowerPC oder gar einen x86er als Herz der Maschine. Diese Stimmen sind auch heute noch nicht gänzlich verstummt, denn ihre Leistungsfähigkeit muss die Firebee erst einmal unter Beweis stellen, nicht zuletzt weil die aufgebohrten Atari Falcon Maschinen heute mit ca. 100 Mhz laufen und teilweise mit Grafikkarten betrieben werden, die sie schon auf ein eindrucksvolles Leistungsniveau anheben.


Den Rest des Beitrages lesen »



Erstellt am 25.Jul.2012 von johannes

Ohne Unterstützung von Atari, aber mit dem Namen einer „sehr bekannten Videospielfirma“ plant Curt Vendel die Veröffentlichung einer Konsole, die zum Atari 2600 und 7800 kompatibel sein soll. In der Konsole soll das geplante Erweiterungsmodell für die 7800 bereits eingebaut sein. Dieses Modul erweitert die Konsole um mehr RAM, eine Batterie zum Speichern von Highscores und einen besseren Soundchip.

Die Konsole soll echte Module verwenden und eventuell mit einer Reihe von Homebrew-Titeln ausgeliefert werden. Einen SD-Kartenslot wird sie jedoch voraussichtlich nicht besitzen, entsprechende Hardwareerweiterungen sind aber wohl mit der neuen Konsole kompatibel. Interessanterweise könnte das Design des Atari 3200 wiederbelebt werden, dem geplanten 2600-Nachfolger mit mehr Speicher, 10-Bit-CPU und Sprachausgabe-Chip.

Auf AtariAge kann über Design und die Controller abgestimmt werden.

http://www.atariage.com/forums/topic/187314-new-atari-compatible-console-controllers/

Quelle: MJaap



Erstellt am 06.Sep.2011 von johannes

Heute kam über die Mailingliste zum Atari ST Emulator STEEM folgende Meldung:

Hi,

we've finally released Steem's source code as open source under GPL3.
You can find the code of the current release here:

http://code.google.com/p/steem-engine/

- with a few tweaks to help it compile against newer version of the
libraries.

See the windows-build and X-build folders for build instructions and let
us know if you're interested in forking the source.

Enjoy!

Anthony and Russell Hayward

--
Steem - http://steem.atari.st/
Manage your list membership - http://www.freelists.org/
Click here to unsubscribe - mailto:steem-request@freelists.org?subject=unsubscribe

Demnach ist der Quellcode zum Emulator absofort quelloffen und kann heruntergeladen werden. Das bedeutet natürlich auch, daß es nach über 6 Jahren Entwicklungspause an diesem Projekt vielleicht in Zukunft noch Neuigkeiten geben wird.

 



Erstellt am 02.Jul.2011 von Matthias Arndt

Am 09. und 10. Juli 2011 findet in Braunschweig nun schon zum Zweiten mal die BAAMM! statt. Was erst Ende April aus einer persönlichen Übergabe eines verkauften megaSTE entstand ist nun zu einem erwachsenen Szene Treffen herangewachsen.

Einst gab es Krieg zwischen den beiden Lagern, Amiga und Atari, aber die Organisatoren sind sich sicher, das nun auch der letzte Troll gemerkt haben muss, das beide Computerfirmen in ihrer damaligen Form nicht mehr bestehen. Also vielleicht auch mal die Gemeinsamkeiten sammeln. Gibt es welche? Ja und zwar ’ne ganze Menge! Man kann schon von den damals üblichen Tastaturcomputern ausgehen und macht weiter beim Anfangsbuchstaben des Rufnamens. Man könnte auch die Maus, das für uns heute selbstverständliche Zeigegerät, nennen. Ist sie doch indirekt miteinander kompatibel. Es mussten nur 2 Pins vertauscht werden.

Aber die eigentliche und gleichzeitig deutlichste Gemeinsamkeit ist doch das Herzstück eines jeden Computers: Der Prozessor!

Es handelt sich um die Chipgeneration 68000 von Motorola, die nicht nur in den o.g. Computern platz fand sondern seiner Zeit in einer ganzen Reihe von Computern und Spielkonsolen, wie z.B. Apple oder Sega verbaut wurde.

Aus diesem Grund trägt das Treffen auch das Motto 68k United! Es geht darum Gräben zu schließen und die damaligen Lager zu vereinen. Poetisch anmutend aber auch tragische Wahrheit: Die aktiven User sterben aus, neue kommen selten dazu. Es muss also einiges passieren, damit auch noch unsere Kinder ihren Kindern zeigen können, was da zum Ende des 20. Jahrhunderts so modern war. 😉

Die Organisatoren selber sind auch aus unterschiedlichen Welten. Während der eine Anfang 20 ist und Ataris in seinem Schlafzimmer (gnädige Frau sei dank!) stapelt, ist der Andere ein Anfang 40 jähriger Amiganer. Es ist also auch eine Generationsvereinigung. 🙂

Im Programm steht neben hacken mit dem Lötkolben und Demos auf Leinwand, sowie die Soundchips der Computer zum klingen zu bringen und natürlich zocken, auch die Vorstellung des neuesten Atari kompatiblen Computers, der Firebee.

Für alle Nerds da draußen, die jetzt neugierig geworden sind und ihre Homecomputer wieder aus dem Keller kramen und/oder einfach nur mal die guten alten Stücke wieder in Action zu sehen möchten, die können sich ja den 09. Juli schonmal im Kalender markieren. Weitere Informationen findet ihr im Forum oder hier. Oder auch per email baamm[at]atari-jabber.org. 🙂

Wir sehn uns im Juli!



Erstellt am 02.Jun.2011 von newsreporter

Einige Enthusiasten des atari-home.de Forums haben das wohl bekannteste Referenzwerk der ATARI Literatur digitalisiert. Das ATARI Profibuch für ST, STE und TT ist mit seinen über 1.500 Seiten zum Thema Hardware und Betriebssystem wohl eines der umfangreichsten Werke für die Atari 16- und 32-Bit Computer.

In mühevoller Arbeit wurde das gesamte Buch gescannt (und natürlich mit OCR bearbeitet) und zu einem 32 MB großem PDF zusammengefügt. Auch wenn viele der ATARI-User das Buch wohl im Schrank stehen haben, bietet die elektronische Version aufgrund von Volltextsuche und der Portabilität einen echten Mehrwert.

Das Cover des ATARI Profibuchs

Der Scan basiert auf der 11. Auflage des Werkes und wurde von den Autoren um vom Verlag freigegeben. Zur Zeit ist das Profibuch nicht per Download zu erhalten. Wir updaten den Artikel, sobald wir neue Informationen haben.

Den Dikussions-Thread im atari-home.de Forum findet man hier: http://forum.atari-home.de/index.php?topic=5827



Erstellt am 11.Oct.2010 von johannes

Nach einem ausführlichen Print-Interview zum Thema Firebee, gibt es jetzt einen rund einstündigen Podcast der Kollegen von Pofacs (Podcast für alternative Computersysteme). In diesem Podcast beschreibt Mathias Wittau noch einmal den Werdegang des Projekts und geht auch auf einige neue Aspekte und Probleme während der Entwicklung ein.

Den Podcast gibt es hier als MP3 zum Download:

http://www.pofacs.de/


Tags: , , ,
Erstellt am 12.Sep.2010 von johannes

Der neue ATARI-Klon auf Coldfire Basis „Firebee“ ist nun erstmals live in Aktion zu sehen. Das Video hat das ACP-Team auf Youtube zur Verfügung gestellt. Wirklich bemerkenswert ist die Geschwindigkeit, mit der die Firebee startet. Nach dem Speichertest (den man per Tastendruck ATARI-gewohnt unterbrechen kann) ist der Desktop ohne Verzögerung geladen.

http://www.youtube.com/watch?v=vGHCi6gBj8c&feature=search


Tags: ,
Erstellt am 25.Aug.2010 von johannes

Am Freitag war ich beruflich auf der gamescom 2010 in Köln unterwegs und kam auch am Stand der Kollegen vom Return-Magazin und anderen Retro-Computing-Gruppen vorbei. Eine wirklich schöne Sammlung war dort zu sehen und man konnte alte Klassiker an original Geräten ausprobieren. Eine Partie Tekken auf der PS 1? Tempest auf dem Jaguar? Donkey Kong auf dem NES? Kein Problem. Hier ein paar Eindrücke (leider hatte ich nicht viel Zeit, deshalb die bescheidene Auswahl…)

gamescom 2010 Retro Ausstellung


Erstellt am 20.Aug.2010 von johannes

Powered by Wordpress
Theme © 2005 - 2009 FrederikM.de
BlueMod is a modification of the blueblog_DE Theme by Oliver Wunder